• An Werktagen vor 14:00 Uhr bestellt, Versand am selben Tag!
  • Alle grössen zum gleichen Preis*
  • Kostenlose Rückgabe*
  • 150 Tage Probeschlafen*
Swipe to the left

Softside oder Hardside Wasserbett ? Das sind die Unterschiede!

Softside oder Hardside Wasserbett ? Das sind die Unterschiede!
By Jaap Huisman 6 months ago 2019 Views No comments

Der größte Unterschied zwischen einem Softside und Hardside Wasserbett wird schon durch den Namen deutlich. Die Ränder eines Softside Wasserbettes sind weich und die Kanten des Hardsidewasserbettes fest. Es gibt aber noch mehr Unterschiede. Früher gab es nur Hardside Wasserbetten. Mittlerweile hat sich die Technik bezüglich der Wasserbetten weiter entwickelt und verbessert, so sind die Softside Wasserbetten entstanden. Bei diesem Typ des Wasserbettes wurde die Wasserbett Matratze mit Rändern aus Polyetherschaum umfasst. So wird die Matratze sowohl besser gestützt und ebenso wesentlich besser isoliert, was einen niedrigeren Stromverbrauch zu Folge hat. Die Wassermatratzen dieses Modells sind außerdem auch sicherer vor Beschädigungen. Es gibt wie immer bei jedem Typ Vor- und Nachteile. In diesem Blog klären wir Sie sowohl über die Eigenschaften, als auch über die Vor- und Nachteile von Softside versus Hardside Wasserbetten.

Hardside Wasserbetten

Früher gab es ausschließlich Hardside Wasserbetten. Dieses Wasserbett besteht aus einer festen Umrandung mit einer Wassermatratze. Der oft aus Holz, manchmal aber auch aus Kunststoff gefertigte Rand, hält die Wassermatratze an ihrem Platz.

Der Name Hardside sagt daher nichts über die Festigkeit des Wasserbettes selbst aus. Es ist nur ein Hinweis auf die Kombination einer Wassermatratze mit einem festen Umbau. Die wichtigsten Eigenschaften eines Hardside Wasserbettes sind außerdem:

  • Das Hardsidewasserbett ist das originale und erste Wasserbett und kam 1968 auf den Markt.
  • Ein Hardsidewasserbett hat immer eine feste Umrandung oder Kasten welcher meist aus Holz oder Kunststoff gefertigt ist.
  • Durch diese Umrandung wird der bewegliche Wassersack gestützt und bleibt an Ort und Stelle.
  • In einem Hardside Bett fühlt man die Wasserbewegungen stärker als beim Softsider.
  • Der Ein- und Ausstieg ist bei einem Hardside Wasserbett nicht so komfortabel.

Softside Wasserbetten

Das Softside Wasserbett ist eigentlich das weiter entwickelte Hardside Wasserbett. In diesem Modell kommen neue Techniken und Verbesserungen zum Tragen.

  • Das Softside Wasserbett kommt dem Aussehen eines herkömmlichen Bettes sehr nah.
  • Bei einem Softside Wasserbett wird die Wassermatratze von dicken und weichen Polyether Schaumrändern ummantelt.
  • Das Softside Wasserbett hat daher keine harte Umrandung. .
  • Es gibt hier auch Modelle in der Leichtgewicht Ausführung, die auf einem herkömmlichen Lattenrost platziert werden können.
  • -In einem Softside Wasserbett wird die Wasserbewegung etwas weniger gespürt.
  • Das Softside Wasserbett ist durch die Schaumränder besser gegen Lekkagen geschützt was im allgemeinen die Haltbarkeit verlängert.
  • Durch die isolierende Wirkung der Ränder verbraucht das Softside Wasserbett weniger Strom.
  • In einem Softside Wasserbett kann man leichter Ein- und Aussteigen.

Hardside oder Softside Wasserbett kaufen?

Sie kennen nun die Unterschiede zwischen Hardside und Softside Wasserbett. Da ein Softside Wasserbett viele Vorteile hat, empfiehlt MegaDeal Ihnen ein Softside Wasserbett anzuschaffen.